Was versteht man unter Breitensport?

Üblicherweise verbindet sich mit dem Begriff Tanzsport die Vorstellung vom Turniertanz. Dabei ist Tanzen selbstverständlich auch eine Sportart für Hobbytänzer (Tanzsportgruppen), die eine attraktive Freizeitgestaltung suchen und/oder sich fit halten wollen.

Die Breitensportler sind keine "normalen" Tanzsporttänzer mehr und auch keine "richtigen" Turniertänzer mit Tanzkleid und Frack. Sie sind zwischen dem Tanzsporttanz und dem Turniersport angeordnet und tanzen in normaler Straßenbekleidung. Breitensport wird von vielen Tänzern bis ins hohe Alter betrieben. Jüngere Tänzer sehen es als Sprungbrett in den Turniersport. Viele Turnierpaare haben Breitensport getanzt, hier die Grundtechniken gelernt und erste Turniererfahrungen gesammelt.

Wer ein bißchen mehr tun möchte als nur tanzen, den ‚richtigen‘ Turniersport aber nicht betreiben möchte, der ist im Breitensporttraining gut aufgehoben. Hier wird richtige Technik und Tanzhaltung vermittelt. Um das Gelernte auch anzuwenden, gibt es Breitensportwettbewerbe, auf denen sich Paare verschiedener Vereine/Clubs im fairen Wettkampf messen.

 

Breitensport im TCT?

In unserer Breitensportgruppe tanzen erfahrene Hobbytänzer. An drei Tagen in der Woche besteht die Möglichkeit, sich auf die Wettbewerbe durch Basic-, Gruppen- und 'Freies' Training vorzubereiten. In dem angemieteten großen Tanzsaal im Freizeitheim Vahrenwald ist ausreichend Platz vorhanden, um Schrittkombinationen und Tanzfolgen voll auszutanzen. Es werden die fünf Standardtänze und aus der Lateingruppe Cha Cha Cha und Rumba trainiert. Sie starten bei vielen Breitensportwettbewerben, sowohl in der Mannschaft als auch als Einzelpaar. Auch an den Ausscheidungen der Bezirksmeisterschaft des Bezirks Hannover nehmen unsere Breitensportler als Mannschaft teil.

 

Das Gemeinschaftsgefühl in der Mannschaft, gepaart mit einer gesunden sportlichen Konkurrenz zwischen den Paaren, verbindet uns besonders, natürlich auch außerhalb des Tanzens. Nach einem Wettbewerb, ob Niederlage und Sieg wird die Geselligkeit mit anderen Mannschaften gepflegt. Auch andere Gelegenheiten zum geselligen Beisammensein werden genutzt. Der Freizeitsportler, der Spaß und Vergnügen am Tanz und der Geselligkeit sucht, wie auch der Sportbegeisterte, der sein Können bei den Wettbewerben unter Beweis stellen möchte, findet in der Gruppe seinen Platz.